Header

28.02.2017 11:41 Enthauptung auf den Philippinen 27.2.2017


Sind die Philippinen für Touristen gefährlich?

Der große Aufmacher in den Nachrichten am 27. Februar war die Mitteilung, dass ein 70’jähriger Deutscher auf der Insel Bolo enthauptet worden war. Die Regierung hatte abgelehnt den Mann frei zu kaufen.

Diese Nachricht bedarf unser Erachtens eine Ergänzung.

Dieser Deutscher und seiner Lebensgefährtin waren schon einmal vor einigen Jahren von Piraten  gefangen genommen worden. Damals wurden sie frei gekauft.

Nicht desto Trotz segelte das Paar unbekümmert alleine und ungeschützt in das Fahrwasser zwischen Borneo und die südlichsten Ausläufer der philippinischen Inseln herum.  Obwohl jeder weiß, dass die Inselbewohner seit Jahrhunderten dafür bekannt sind, dass Sie Schiffe kapern. Und dass es immer wieder die letzten 20 Jahren zu Entführungen gerade hier gekommen ist.

Die Leute haben sich ungeheuer  unverantwortlich verhalten, und es ist nicht verwunderlich, dass die Regierung nicht ein zweites Mal zahlen möchte.

Die Philippinen sind keineswegs gefährlich zu bereisen, aber man sollte ganz normale Vernunft walten lassen. Dazu kommt, dass die Touristengebiete von der Reichweite des Abu Sayaf weit entfernt sind, und dazu gut bewacht.

Enthauptung auf den Philippinen 27.2.2017

Sind die Philippinen für Touristen gefährlich? Der große Aufmacher in den Nachrichten am 27....



Mitteilung von Dolphin House Cebu

Ist Moaboal auf Cebu / Philippinen von den Typhonen betroffen worden?



Sind die Philippinen gefährlich?

Muss man sich Sorgen machen, wenn man auf die Philippinen reist?