Header

09.02.2015 13:38 Mitteilung von Dolphin House Cebu

Ist Moaboal auf Cebu / Philippinen von den Typhonen betroffen worden?


Da wir immer noch eine gewisse Zurückhaltung beobachten, insbesondere bei Buchungen aus Deutschland möchten wir nochmals betonen das Moalboal dank seiner geschützten Lage hinter 1000m hohen Bergen seit 25 Jahren, Dez. 1990, in keinster Weise von einem Typhoon betroffen wurde, weder  Über- noch Unterwasser.

Die klassische Typhoon-Spur (90% aller Fälle) verläuft 300-800 Km nördlich von uns.

Die verheerenden Winde, auch bei Super-Typhoon Haiyan haben ca. 100 Km südlich des Typhoonzentrums nur noch um 1/4 Ihrer Kraft!

Pablo, Dez. 2012 fegte über den Norden von Midanao und Süd Negros
Haiyan, Nov. 2013 fegte über die Nordspitze von Cebu und Malapascua Island
Ruby, Dez. 2014 in unserer Region lediglich als „Depression“ bezeichnet brachte uns viel Regen aber kaum Wind und verfolgte mehr oder weniger die gleiche Bahn wie Haiyan. Ruby sorgte für viel Aufregung war aber auch weiter im Norden in keinster Weise vergleichbar mit seinem Vorgänger Haiyan/Yolanda.

Enthauptung auf den Philippinen 27.2.2017

Sind die Philippinen für Touristen gefährlich? Der große Aufmacher in den Nachrichten am 27....



Mitteilung von Dolphin House Cebu

Ist Moaboal auf Cebu / Philippinen von den Typhonen betroffen worden?



Sind die Philippinen gefährlich?

Muss man sich Sorgen machen, wenn man auf die Philippinen reist?