Header

Reiseinformationen für Indonesien

Check in / check out im Hotel

In den meisten Hotels können Sie ab 14 Uhr einchecken, sollten Sie früher anreisen, empfiehlt es sich eine Zusatznacht zu buchen.

Einreisedokumente
Bundesbürger benötigen einen Reisepass, der bei der Ankunft noch mindestens 6 Monate über den beabsichtigten Aufenthalt hinaus gültig ist. Für Reisen bis max. 30 Tagen erhalten deutsche  Staatsbürger ein Visa on Arrival. Dieses wird in den Pass eingetragen. und kostet 25,- USD Den Betrag sollten Sie in bar bereithalten. Eine einmalige Verlängerung des Visums über 30 Tage hinaus für weitere 30 Tage ist seit dem 26.01.2010 möglich. Diese kann  bei jeder Zweigstelle der indonesischen Einwanderungsbehörde Imigrasi für 20,- USD (200.000,- IDR) eingeholt werden. Staatsbürger andere Nationalitäten erkundigen sich bitte bei der jeweiligen Botschaft über die aktuellen Einreisebestimmungen.
Bitte beachten Sie, dass Sie insbesondere bei Rundreisen von Bali zu anderen indonesischen Inseln, insbesondere bei Nutzung von Inlandsflügen oder Fähren zwischen den Inseln, der Pass bei sich getragen werden muss. Außerdem immer eine Fotokopie des Passes dabei haben, da diese z. T. an den Häfen verlangt werden.

Ausreisesteuer
Bei der Ausreise ist eine Flughafensteuer für Internationale Flüge entrichtet werden, die sich zwischen 50.000 IDR (Tanjung Pinang) und 150.000 IDR (z.B. Bali) bewegt. Diese Info ist keine Rechtlich verbindliche und kann sich jederzeit ändern

Impfungen / Gesundheit
Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Jedoch empfiehlt der Gesund¬heitsdienst des Auswärtigen Amts Impfungen gegen Tetanus und Hepatitis A. Denken Sie zudem daran viel und rechtzeitig zu trinken (ca. 3l am Tag), das Problem der Dehydrierung wird meist unter¬schätzt. Verzichten Sie auf rohes oder nicht geschältes Obst und Gemüse, genießen Sie Fleisch und Eier nur durchgegart oder durchgebraten du greifen Sie immer auf Mineralwasser zurück. In gefährdeten Gebieten ab Sonnen¬untergang Mückenschutz auftragen. Malaria-Prophylaxe ist nur in wenigen Gebieten notwendig. Infor¬mationen dazu erhalten Sie bei WHO.

Kleidung                                      
Bei Reisen in die Tropen ist leichte Kleidung aus Baumwolle zu empfehlen, in den Bergregionen oder am Meer benötigt man am Abend auch mal ein Sweatshirt oder dünne Pullover. Beides ist übrigens auch von Vorteil bei Reisen im Bus, Zug oder Besuch von Restaurants und Shoppingzentren, da diese oft stark klimatisiert sind. Bitte achten Sie beim Besuch von Tempeln auf angemessene Kleidung, d. h. geschlossene Schuhe (müssen beim Betreten ausgezogen werden), lange Hosen oder Röcke und keine schulterfreie Shirts.

Klima                                                                                                                                                                               Aufgrund der Äquatornähe verfügt Indonesien über ein sommerliches Klima. Die Tagestemperaturen variieren im Laufe des Jahres nur wenig und liegen in Küstennähe im Schnitt zwischen 27°C und 30°C. In höheren Lagen kann es nachts kühl werden. Niederschläge sind selbst i der Regenzeit von November bis April eher kurz und heftig. Auch in der Trockenzeit kann es hin und wieder zu kurzen Regenschauern kommen.

Reisegepäck
Reisende in der Economy Class haben in der Regel auf Lang¬streckenflügen eine Freigepäck¬grenze von 20 kg. Für Taucher melden wir wenn möglich noch 10 kg dazu an.
Stromspannung
Die elektrische Stromspannung beträgt meist 220 Volt Wechselstrom, 50
Herz (in abgelegenen Regionen auch 110 Volt Wechselstrom, 50 Herz). Es empfiehlt sich einen Adapter mitzunehmen.

Trinkgelder
Wie in vielen asiatischen Ländern üblich können Trinkgelder nach Belieben gegeben werden. Es ist üblich guten Service vom Hotelpersonal, Fremden¬¬führer, Fahrer usw. mit einem Trinkgeld zu honorieren.
In Restaurants schlägt man ca. 5- 10 % auf die Rechnung auf, bei Taxifahrern ca. 10% auf den Preis.

Vorwahlen
Nach Indonesien   0062.
Nach Deutschland 0049

Valuta und Zahlung
Landeswährung ist der indonesische Rupiah (Rp). Es gibt 100 bis 100.000 Rupiah-Scheine und ein paar Geldstücke. Informieren Sie sich über den Tagesaktuellen Kurs. Euro werden in den Banken und Wechselstuben ohne Probleme gewechselt.  Die Wechselstuben haben manchmal einen besseren Kurs und es geht schneller. Reisepass nicht vergessen. Es lohnt sich, Geld erst in Indonesien umzutauschen, da der Kurs dort besser ist. Nicht alle Banken lösen Reiseschecks ein. Zu empfehlen ist eine Mischung aus Bargeld, Reisechecks (am besten von American Express) und Kreditkarten mitzunehmen. Euro werden zumindest auf Java und Bali überall angenommen und US-Dollars sind nicht gern gesehen da ganz viele falsche USD im Umlauf sind. Reisechecks haben in der Regel einen etwas schlechteren Kurs als Bargeld. Kreditkarten werden im Allgemeinen akzeptiert.

Zeit
Indonesien ist in drei verschiedene Zeitzonen aufgeteilt: Zentralindonesische Zeit (Bali, Süd- und Ostkalimantan, Sulawesi und Nusa Tenggara) + 7 Std. (während der Sommerzeit + 6 Std.)
Öffnungszeiten
Geschäfte öffnen Mo – Sa normalerweise gegen 8-9 Uhr und Schließen gegen 19 oder 20 Uhr. Ämter und Behörden sind in der
Regel Mo – Do von 8 – 14 Uhr geöffnet, Freitag nur bis 11 Uhr. Banken sind für gewöhnlich Mo – Fr 8 – 14 Uhr geöffnet, Wechselstuben tgl. von 8 bis etwa 20 Uhr.

Einkaufen
In Sanur, Kuta und Legian finden Sie größere Geschäfte und in Nusa Dua sogar eine großzügige Einkaufspassage. In diesen Geschäften sind die Waren mit festen Preisen ausgezeichnet. Falls sie mehr als einen Artikel kaufen, können Sie allerdings nach Rabatt fragen. Ansonsten gibt es überall auf Bali viele kleinerer Geschäfte und Stände. Das Einkaufen dort kann jedoch ziemlich stressig sein, da die Händler einen sehr offensiven Verkaufsstil bevorzugen und jeder Kauf ausführliches Feilschen erfordert. Wenn Sie sofort den zuerst genannten Preis bezahlen "verlieren Sie Ihr Gesicht", dennoch sollten Sie es nicht zu weit treiben, denn die meisten dieser kleinen Händler sind mit dem europäischen Lebensstandard verglichen ziemlich schlecht gestellt. Wenn Sie nichts kaufen möchten, Augenkontakt mit den Händlern vermeiden, denn das symbolisiert Interesse an ihren Waren.
Werden Sie dennoch angesprochen, sollten Sie deutlich aber höfflich bleibend "no thank you" sagen. Noch beeindruckender für den Händler ist es, wenn Sie auf Indonesisch "tidak-terima-kasih" sagt, was so viel bedeutet wie "Ich habe schon, nein Danke". Sie sollten auf keinen Fall nur so mal nach dem Preis einer Ware fragen, da es dem Händler Kaufinteresse signalisiert, und er dann hartnäckig versuchen wird, ein Geschäft abzuschließen.

Taucher
Bei Inanspruchnahme unserer Tauch -Arrangements verpflichten Sie sich stets alle bekannten Tauchsicherheitsregeln einzuhalten. Bei Nichtbeabsichtigung ist mit Leistungsausschluss ohne Entschädigung und bei Unfall mit eigener Haftung zu rechnen.
Es ist unbedingt zu beachten und durch Sie zu gewähren, dass
- Sie Taucherfahrung besitzen und stets auf eigene Gefahr tauchen;
- Ihnen durch ärztliche Untersuchung uneingeschränkte Tauchtauglichkeit attestiert wurde (Attest mitnehmen - einige Basen können auf einen Check-Tauchgang bestehen);
- Sie im Besitz eines gültigen internationalen Tauchscheines sind;
- Sie den Anweisungen des Tauch- oder Basisleiters bzw. Guides Folge leisten und alle gängigen Tauchvorschriften beachten.;
- am Ankunfts- und Abflugtag nicht getaucht werden darf;
- Sie die Unterwasserwelt in keiner Weise schädigen;
- Sie Ihr Tauchgepäck rechtzeitig bei uns anmelden; auch Lampen!
- wir keine Haftung für Ihre Tauchausrüstung übernehmen; Wir empfehlen vorsorglich
- eine Reiseversicherung bei der Hanse-Merkur-Reiseversicherung;
- Tauchschulen eigene Leistungsträger sind, deren Dienste von uns nur vermittelt werden.

Religiöse Veranstaltungen
Hindi Dharma wird von fast 95 % der Bevölkerung eingehalten. Die Grundidee ist Friede und Harmonie im Leben in Anlehnung an die heilige Schrift, Wedas, zu erreichen. Oberster Gott ist Ida Sanghyang Widhi Wasa, mit seinen drei Manifestationen bekannt als Trisakti Brahma, der Schöpfer, Wisnu der Beschützer und Siwa der Veränderer. Häufige religiöse Festivals die erwähnt werden sollten sind: Das Odalan Fest (Jahrestag der Tempelgründung), Melasti (heilige Seelenwaschung), Nyepi (Der Anfang eines neuen Mondjahres im späten März oder frühen April), Galungan (feiert die Schöpfung unserer Welt und ist in Bali das bedeutendste Fest), Kuningan (gedenkt dem Ende der Saison), Eka Dasa Rudra ist das wichtigste Fes der Insel und wird ursprünglich nur alle hundert Jahre gehalten (feiert die Wiederherstellung der Balance von Gut und Schlecht).

Nicht religiöse Veranstaltungen
Zwischen Juli und Oktober haben Touristen die Gelegenheit, die Stierrennen Negara zu sehen. Die gepolsterten Stiere werden in Paaren an behelfsmäßige Wagen gespannt und von Jockeys gesteuert, die ihre Fähigkeiten im Umgang mit den Wagen demonstrieren. Balinesische Zeremonien werden normalerweise während der späten Nachmittage oder am Abend gehalten, wenn es kühler ist. Balinesen glauben daran, dass die Insel vom obersten Gott Sanghyang Widhi in vollem Vertrauen an das Volk weitergegeben wurde. Anerkennung wird in den Morgenstunden durch symbolische Aktivitäten und Gebete bewiesen. Das Reiserntefest ist dem Reisgott Dewi Sri geweiht. Dies ist eine gesegnete Jahreszeit für die Dörfer in der alle Dorfplätze und Markierungen neu gestrichen und verziert werden. Eine Atmosphäre extremer Freude ist dann überall zu spüren. Kleine Stroh-Reis-Gottpuppen werden überall in Feldern und Dörfern als Tribut platziert. Wenn Sie eine Prozession sehen in denen Frauen in traditionellen Gewändern, kleine Schüsseln tragend oder mit sehr hohen Vasen auf ihren Köpfen wandeln, oder Sie eine Gruppe Batikverzierter Männer mit Kopftüchern sehen, ziehen Sie schnell einen Hemd an, halten Sie die Kamera betriebsbereit und mischen Sie sich in die Masse - Man ist als Besucher immer willkommen

Aus Delphin Tours wurde Delphin Tours by TECS Reisen

Zum 01.09.2017 ist Anne de Saint Aubain, die Gründerin und langjährige Inhaberin von Delphin Tours,...



Mitteilung von Dolphin House Cebu

Ist Moaboal auf Cebu / Philippinen von den Typhonen betroffen worden?



Sind die Philippinen gefährlich?

Muss man sich Sorgen machen, wenn man auf die Philippinen reist?