Header

Jordanien, Aqaba

Jordanien ist wohl außer Ägypten das einzige arabische Land am Mittelmeer, wo Frieden herrscht. Die Bevölkerung ist geenüber Touristen äußerst freundlich und hilfsbereit. Die Beduinen werden allgemein wegen ihre Unbestechlichkeit und Stolz geschätzt, und man kann sie während einer Wüstentour erleben.

Unser Vorschlag für eine Woche oder 10 Tage Aufenthalt: Übernachten in der Marine mit oder ohne Tauchen und dann zwei Tage Ausflug nach Wadi Rum und Petra. Klicken Sie hier für eine genaue Beschreibung.

Man kann aber auch in der Stadt wohnen und doch einen privaten Strand haben. Das Möwenpick und das KimpinskiHotel haben eigene Strände. Und die Preise sind gar nicht so teuer, wie man vielleicht unmittelbar glauben sollte. Wenn Sie tauchen möchten, werden Sie im Hotel von dem Tauchshop abgeholt und zum Taucherschiff gefahren.

März 2015

waren Lis und Ralph in Aqaba. Sie wohnten in Radisson Hotel in der großen Marina südlich von Aqaba, aber so nahe, dass man leicht in die Stadt kommt. Von Aqaba ist es nur eine kurze Anfahrt nach Wadi Rum und Petra.

Hallo Anne,

Jordanien hat uns gut gefallen!! Die Leute sind anders als in Ägypten. Salaam hat sich rührend um uns gekümmert. Die zwei Tage Wüste waren sehr schön. Wir haben Essen gekocht, viel gesehen und erklärt bekommen  und Petra war natürlich sehr beeindruckend. Das Tauchen bei den Extradivers war auch gut. Es gab das ein oder andere, was wir noch nicht kannten. Wasser 20°C , etwas frisch, aber mit einem zusätzlichen Shorty ging es . Leider war ein Teil der Tauchplätze für das Militär gesperrt, das hat uns aber nicht gestört, 
Betreuung war in Ordnung/ gut, aber es waren auch nicht viele Taucher da. Insgesamt leidet man doch sehr unter den politischen Umständen der Region.

Schön war, dass man alles in der Marina nutzen konnte und es auch das ein oder andere Restaurant gab was wir abends intensiv genutzt haben. Busverbindung nach Aqaba problemlos. Die Stadt ist jetzt nicht so sehenswert, aber das ein oder andere gab’s doch zu sehen. Es gibt dort eine Straße mit mehreren Restaurants und Kneipen. Dort hatten wir in einer Bar auf dem Dach viel Spaß.


Unser Programm mit Tauchen und Wüste war eng getaktet und es wäre schön gewesen noch 2 Tage mehr in der Anlage zu verbringen. Den Tag vor dem Wüstentrip konnten wir nicht zum Tauchen nutzen weil  es ins Gebirge ging, ebenso nicht den Tag vor der Abreise wie der Flug so früh ging, -das hatten wir nicht bedacht.

Insgesamt ein schöner Urlaub, und wir haben überlegt noch einmal dort Urlaub zu machen, oder noch mal nach Oman.

Liebe Grüße  auch an Salaam und noch mal danke , falls Du mit Ihr sprichst.
Ralf und Lis

Enthauptung auf den Philippinen 27.2.2017

Sind die Philippinen für Touristen gefährlich? Der große Aufmacher in den Nachrichten am 27....



Mitteilung von Dolphin House Cebu

Ist Moaboal auf Cebu / Philippinen von den Typhonen betroffen worden?



Sind die Philippinen gefährlich?

Muss man sich Sorgen machen, wenn man auf die Philippinen reist?