Header

Offene Briefe

April 2014

Daniela und Philipp Lücke waren auf Hochzeitsreise auf den Philippinen und auf Palau (Plantation Resort und Dolphin Bay)

Lesen Sie deren Erfahrungsbericht hier!

Und deres Urteil über die Reise hier

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

April 2014

Christian Gieseler war auf Palau. Er wohnte in Guest Lodge und tauchte mit Fish'nFins.

Guten Tag,

ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem Urlaub war. Das Tauchen war der absolute Hammer, alle meine Wünsche wurden erfüllt. Bezüglich der Guest Lodge muss ich sagen, dass sie zentral liegt und eben eine einfache Unterkunft ist. Das Zimmer entspricht nicht nordeuropäischem Standard, aber dafür ist es günstig und reicht vollkommen aus, letztlich verbringt man ja nur die Nacht darin. Das Zimmer war sauber und die Handtücher frisch.

Viele Grüße

C. Giesler

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

März 2014


Ines Kalmutzke und Manfred Kamp waren in März auf Palau (Carp Island) und auf Yap (Manta-Ray Bay). Sie flogen mit der Asiana.

Lesen Sie hier den Bericht über den Flug und die beiden Resorts

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

14. April 2014

Manuela Bratusa und Markus Kattinger waren in der Guest Lodge in Koror

Hallo Frau de Saint-Aubain,

der Urlaub war super. Die Transfers haben wunderbar geklappt, das Hotel war auch in Ordnung. Ein Manko war allerdings, dass in den 2 wochen nicht einmal das Bad geputzt wurde. Das Zimmer wurde zwar gereinigt und wir hatten jede Tag frische Handtücher, aber das Bad wurde ausgelassen. Positiv war allerdings die kleine Küche, die von jedem Gast genutzt werden konnte. Frühstück extra buchen wär somit gar nicht notwendig. Wir haben uns auch oft was zum abendessen gekocht. Ein absolut empfehlenswertes Restaurant ist das Mog Mog mit seinen palauischen Spezialitäten.

Kayaktour und Offroadtour sind eigentlich Pflichtprogramm, vor allem die Offraodtour war megagenial.

Fish'nFins war eine gute Basis. Die Gruppen waren aber ziemlich groß mit durchschnittlich 14 Leuten. Da sind die Philippinen viel angenehmer. Schade ist, dass die Basis die Riffhaken nicht zum ausleihen anbietet. Da wir 2 wochen da waren, hat sich der Kauf gelohnt, da es zwischendurch schon teils erhebliche Strömung gab. Andere, die nur eine Woche da waren, haben es zum Teil umsonst gekauft, da gerade dann an den Tauchplätzen keine Strömung herrschte. 

LG Manuela Bratusa

 -----------------------------------------------------------------------------------------------

Mai 2012

Guten Tag Frau Saint-Aubin

Ich möchte Ihnen in ein paar kurzen Sätzen von unserer Reise raportieren.

Erstens es hat alles wunderbar geklappt. Mikronesien ist wirklich eine lange Flugreise wert. Und wir möchten Ihnen liebe Grüsse von Tova (Fishn' Fins) und Patty (Village Hotel) ausrichten. Wir sind sicher nicht das letzte mal auf diesem Archipel gewesen. In Pohnpei flogen die Mantas nur so an uns vorbei, genial! Blue Corner auf Palau ist der Hammer.

Nun gebe ich Ihnen noch ein paar Informationen, die Sie eventuell interressieren könnte.

Quatar Airways ist die beste Fluggesellschaft, die wir bisher geflogen sind. Das Zusatzgewicht von 30kg anstelle von 23 kg für Taucher funktionierte nur teilweise. Zürich sagte mir, man müsse beim einchecken sich als Taucher ausweisen. Und schon war das Gepäck in Manila. Manila hingegen wollte davon nichts wissen und meinte man müsse dies bei der Buchung des Fluges bereits vermerken.

Das Dusit Hotel in Manila ist unbeschreiblich schön und das Morgenbuffet fantastisch.

Der Flughafen in Manila platzt aus allen Nähten und der Aufenthalt sollte minimal gehalten werden. Sechs Stunden dauern eine Ewigkeit.

So nun hat uns der Alltag wieder und wir leben von der Errinnerung an eine wunderbare Zeit auf Mikronesien.

Mit lieben Grüssen und nochmals Bestem Dank für die
reibungslose Organisation

Martin Kull und Familie


April 2012

Hallo Frau de Saint-Aubain,

Seit unserem Tauchurlaub auf Palau sind zwar schon einige Wochen vergangen, aber wir sind noch immer voller schöner Erinnerungen. Das Tauchen ist wirklich fantastisch! Haifisch-Suppe, Mantas, Adlerochen, riesige Barakuda- und Makrelenschwärme...Der Yellyfish-Lake und die Rock-Islands sind einfach wunderschön!

Wie auf allen Reisen, die wir mit Ihnen gebucht haben, hat alles perfekt geklappt.

Wir haben fast zwei Wochen auf Carp-Island verbracht, danach noch zwei Tage in Koror, so daß wir etwas vergleichen konnten. Wir waren sehr glücklich, Carp als Haupt-Urlaubsdomizil gewählt zu haben. Ein Bungalow am Strand entspricht doch eher unserer Vorstellung von einem Urlaub in den Tropen. Wir haben mitten in der Natur eine sehr entspannte Atmosphäre genossen. Zumal alles zu Fuß erreichbar ist (keine Taxifahrten, Transfers), alles Self-Service ist (Kaffe, Tee, Wasser) und die Fahrt zu den Tauch-Spots recht kurz ist. Bei dem wechselhaften Wetter auf Palau ist es herrlich, wenn die heiße Dusche nicht weit ist. Auch der Tauchbetrieb selber ist relaxt, gut organisiert und professionell. Individuelle Wünsche werden berücksichtig. Es ist eben KEIN Massenbetrieb.
Die Gäste sind international, viele Japaner und Italiener. Da wir als Paar unterwegs sind, haben wir viele nette Bekanntschaften gemacht und interessante Gespräche geführt.
Das gesamte Personal und die Chefin sind außerordentlich freundlich und versuchen jeden Wunsch zu erfüllen. Die Bungalows sind gepflegt, geräumig und zweckmäßig (wir hatten Deluxe). Bei konstanten 28 Grad braucht man keine Klimaanlage. Bei geöffneten Fenstern (mit Fliegengittern) läßt es sich im leichten Durchzug herrlich schlafen. Auch das Essen (in Buffet-Form) läßt nichts zu wünschen übrig: Tunfisch-Sashimi bis zum Abwinken, Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch, Gemüse, Salat, Früchte, aber z. B. auch mal Kartoffelgratin oder Pizza. Zum Frühstück gibt's nicht nur Toast, Marmelade und Ei, sondern auch asiatische Gerichte, Cornflakes, Obst, Küchlein oder Pancakes. Es hat uns an nichts gefehlt!

Wir hatten rundum einen entspannten UND erlebnisreichen Urlaub und freuen uns schon auf den nächsten!

Herzliche Grüße,
Anja Bormann und Peter Kutschera


Februar 2012

Hallo Frau de Saint-Aubain,

wir sind zurück in der Kälte Deutschlands :)

Es war sehr schön, es hat alles sehr gut geklappt. Singapur war toll, das einzige was wir nicht wussten war, dass wir zu einem Schalter gehen mussten für unseren Transfer vom Flughafen zum Hotel, der nicht sichtbar war, damit haben wir erst mal etwa verloren am Flughafen gestanden, was aber gar kein Problem war letztlich.

Transfer, alle Flüge inkl. Tauchgepäckanmeldung, Hotel - es hat sehr gut funktioniert alles.

In Palau haben wir noch einmal 3 Tage verlängert, da es traumhaft schön war, was wir allerdings nicht wussten und zuerst ein Problem dargestellt hat, war , dass unser Ticket aufgrund des Discounts nicht umbuchbar war und dann auch 100 Dollar pro Person gekostet hat. Uns wurde dann allerdings vor Ort sehr gut geholfen, nur die 100 Dollar waren damit nicht so schön noch mal on top zahlen zu müssen, noch dazu kam, dass wir Telefonkarten kaufen mussten, um Sie in Deutschland zu kontaktieren.

Das Rose Garden ist ein angenehmes Hotel mit einem sehr unabwechlungsreichen Frühstück (jeden Tag Eier mit Speck und Reis bzw. Toast, mehr Auwahl gibt es nicht!) , wir sind dann auch in ein günstigeres umgezogen OHNE Frühstück für unsere 3 Verlängerungstage, dies wurde alles von Fish'n Fins organisiert, die sehr professionell und gut sind. Tauchen auf Palau ist ein Traum!

Ich würde mich freuen, noch einmal von Ihnen zu hören.

Viele Grüße aus dem kalten München,

Katja Stormer


29.09.2011

Hallo Frau de Saint-Aubain,

also, dann en détail, auch wenns peinlich ist:
Weil es so schön war auf Carp Island, haben wir die Kontrolle über die Tage verloren.
(ist uns früher schon mal woanders passiert, da sind wir aber länger geblieben als geplant)
Kanns mir nur so erklären, dass wir mit allen Ausflügen dort gefühlsmäßig 3 volle Tage zugebracht hatten und deshalb angenommen haben,
es ist schon wieder Zeit zum Weiterziehen. Schade nur, dass das ansonsten freundliche und hilfreiche Management auch nix gemerkt hat.
An Unterbringung, Essen und Tagestouren gabs nichts zu meckern, im Gegenteil!
Kann es nur empfehlen, u.a. weil die Rock Islands etwas näher liegen.
Wir haben dann den zusätzlichen Tag genutzt, um den Rest von Palau, auch den Norden,
zu würdigen.

Mit freundlichen Grüßen,
Bernhard Menges

22.07.2011

Hallo Anne,

Wir können Dir ein ganz "dickes" Lob aussprechen. Geklappt hat alles super (alle Transfers waren mega pünktlich; wir wurden von jedem Fahrer bereits erwartet und auch die Flug-Ticket-Übergabe in Manila hat bestens geklappt). An den Unterkünften gibt es aus unserer Sicht nichts zu bemängeln.

Nach den Tagen in Moalboal ging es ja weiter nach Palau. Das Rose Garden hat uns wegen der Aussicht unheimlich gut gefallen (hatten ein Zimmer ganz oben....). Man kann das zu der Anlange gehörende Restaurant auch auf jeden Fall weiterempfehlen. Das Tauchen mit Fishn Fins kann man ebenfalls empfehlen. Wir hatten allerdings fast täglich wechselnde Tauch-Guides. Dies ist wohl dem Umstand geschuldet, dass zu unserer Reisezeit weniger Gäste vor Ort sind und die Basis versucht allen Guides den Verdienst zu sichern. Dies fanden wir nicht ganz so gut, da man sich immer wieder neu auf die Person einstellen musste oder eben der Guide uns nicht einschätzen konnte. Die Fahrt zu den jeweiligen Tauchplätzen ist auf jeden Fall ein "Hai-Light". Einfach nur schön.

Leider war das Wetter diesmal nicht auf unserer Seite. Wir hatten sowohl auf den Philippinen als auch auf Palau viel Regen und auch unter Wasser war die Sicht dadurch (?) leider nicht wirklich gut. Dafür können wir Dir aber keine "Vorwürfe" machen; ist halt Natur...

Wir freuen uns schon, Dich spätestens auf der Boot in Düsseldorf wieder zu sehen und gerne kannst Du uns natürlich auch früher Deine Angebote übermitteln.

Ganz liebe Grüße aus Mülheim an der Ruhr
Rainer und Tina Vink
Januar 2011


Hotel Palau Pacific Resort
Sehr schöne Lage des Hotel (westwärts, wunderschöne Sonnenuntergänge), tolles Ambiente (Strand, Strandbar) und sehr gutes Essen. Zimmer grosszügig und sehr sauber.

Kajaktour Rock Island (m/Fish'nFins)
Ein muss!! Atemberaumende Natur, kristalklares Wasser, kompetenter Führer (Ken).

Tagesauflug Koror/Palau (m/Fish'nFins)
Spannender Einblick in das Leben der Inselbewohner und deren Kultur, Trekking zum Wasserfall ein Abenteuer.

Tauchausflug (m/Fish'nFins)
Sehr gut organisiert, Tauchguides äusserst kompetent und sehr auf Sicherheit bedacht. Sind sehr fexibel und gehen auf die Wünsche der Gäste ein. Boote sind gut ausgerüstet und grosszügig, Lunch ist sehr fein und abwechslungsreich. Leider sind die Riffe ausgebleicht, allerdings sieht man, dass sie sich (zaghaft) langsam erholen. V.a. sind Grossfische (Riffhaie, Manta’s usw.) zu sehen. Zum Teil starke Strömung – nichts für Anfänger

Aufenthalt & Touren sehr zu empfehlen

Hotel Dolphin Bay
Hübsche Anlage mit 7 Bungalows in üppiger Vegetation. Sehr nette Hotelleitung und äusserst freundliches & hilfsbereites Hotelpersonal. Sehr ruhiges Hotel – nur ein Freiluftrestaurant. Essen fein, allerdings eher eintönig, dafür nur frische Produkte.

Tipp: Unbedingt Moskito-Netz und Spray mitnehmen. Die ‚Sandflies‘ sind sehr zahlreich und fies.
Tauchguides sehr kompetent und äusserst auf Sicherheit bedacht. Rücksicht auf die Riffe wird grossgeschrieben. V.a. Strömungstauchgänge, Riffe sehr ausgebleicht und z.T. kaputt.

Aufenthalt & Touren sehr zu empfehlen


16.02. bis 09.03.2010
Die durch Delphin Tours www.delphin-tours.de ausgeschriebene 3-wöchige Südseereise, lud uns ein, zu buchen. Wir – 3 Taucher aus der Schweiz, Roger, Ralph und Mike – optimierten zusammen mit Frau Anne de Saint-Aubain die Reise noch etwas nach unseren Wünschen.
Aufgrund eines technischen Problems an der Boeing 747 ab München, konnten wir nicht wie geplant abfliegen. Um den Anschlussflug ab Bangkok nach Mikronesien nicht zu verpassen, organisierte Delphin Tours zur Sicherheit einen anderen Flug. Frau de Saint-Aubain setzte sich sehr für uns ein, dass alles funktionierte. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle.
Die anschliessende Reise über Bangkok, Guam nach Chuuk verlief dann auch planmässig.

Lesen Sie von dem Aufenthalt auf Thorfinn unter Chuuk

Nach einer Woche und 30 Tauchgängen mehr im Logbuch verabschiedeten wir uns mit einem „Auf Wiedersehen“ und reisten weiter nach Palau ins „Palau Pacific Resort“. Das Hotel mit dem einzigen und einzigartigen Sandstrand, setzt unserer Reise noch die Krone auf.
Das Paradies auf Erden - www.palauppr.com.
Die Tauchgänge mit Fishn Fins finden mit dem Boot vom Land aus statt. Auf dem Weg zu den smaragdenen Tiefen, fährt man immer zwischendurch und vorbei an den von James Bond Filmen her bekannten, unzähligen grünen Inseln. Tauchplätze wie German Channel, Ngemelis Coral Garden, Blue Hole, Blue Corner, Big Drop Off mit Highlights wie Höhlen, den seltenen Mandarinfischen, Mantas usw. bringen auch den erfahrensten Taucher zum staunen. Ein Feld von Riesenmuscheln breitet sich direkt vor dem Hotelstrand aus.
Einzelne Inseln beherbergen isolierte Seen, darunter der berühmte „Jelly Fish Lake“. Wer diesen nicht besucht, hat etwas verpasst. Palau bietet auch die Möglichkeit, die Stadt selber zu entdecken. Es gibt einige gute Restaurants als Alternative zum Hotel.
Nach weiteren 5 Tagen geht’s allmählich wieder westwärts, jedoch nicht ohne einen 3-tägigen Zwischenstopp in Bangkok. Anne de Saint-Aubain kann aus eigener Erfahrung gute Hotels und zuverlässige Schneider – will man sich neu und günstig einkleiden – empfehlen. Leider geht jeder Traum einmal zu Ende, doch wir sind sicher, dass wir diesen wieder einmal Wirklichkeit werden lassen.
Mike Reinmann, Goldach, Schweiz
Aug 2009

Hallo Frau Saint-Aubain,

bitte entschuldigen Sie, dass wir uns erst jetzt melden, aber wir waren beruflich in den letzten Wochen sehr eingespannt.

Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals ganz herzlichfür Ihr Angagement und die hervorragende Betreuung bedanken.

Alles hat ausgezeichnet geklappt!!! Von dem TradersRidge auf Yap waren wir besonders begeistert. Service, Essen, Tauchen - es konnte nicht besser sein. Nettere und freundlichere Menschen haben wir selten getroffen. Dazu noch noch jeden Tag Mantas, wir können dies nur jedem weiter empfehlen. Auch das Pacific Resort in Palau war sehr gut, kann jedochmit dem Traders nicht mithalten. Die Tauchbasis war ebenfalls sehr gut, sehr professionel und dabei freundlich und persönlich.

Das Wetter war die erste Hälte der Reise fantastisch,nur einmal am Tag ca. 15 Minuten Regen, sonst Sonne und ein Meer, dass mehr an einen See erinnerte, so glatt - beste Tauchbedingungen. In der zweiten Hälfte(auf Palau) bekamen wir leider die Ausläufer eines Taifuns zu spüren und konnten dann leider die Aussenriffe nicht mehr anfahren (da wir aber die ersten Tage bestes Wetter hatten und wunderschöne Tauchplätze besuchen konnte, war dies nicht allzu schlimm für uns).

Ich habe noch vergessen zu erwähnen, dass uns von der Tauchbasis Fish'nFins auf Palau das wohl einmalige Erlebnis geboten wurde, Nautilusse nicht nur zu sehen, sonder auch in der Hand zuhalten!

Nochmals vielen Dank für Ihre Mühen, wir haben Sie allen unserern Bekannter wärmstens ans Herz gelegt und werden uns bestimmt wieder an Sie wenden, wenn der nächste Tauchurlaub ansteht.

Mit freundlichen Grüßen

Martina Wiese und Johannes Sogemeyer


Juli 2009

Sehr geehrte Frau de Saint Aubain !

Wieder zurück aus Palau möchte ich mich für die perfekte Organisation bedanken - es hat wirlkich alles gut geklappt. Das Carolines war eine sehr gute Wahl, zumal man das PPR mit benutzen konnte.Vor Carp hatten Sie uns ja etwas gewarnt, aber der Komfort war im Seaside-cottage völlig o.k., sogar warmes Wasser gab es. Die Betreiber sind sehr umtriebig und nett und Carp war für unsere Wünsche eine sehr gute Destination. Natürlich ist es eher ein Tauchzentrum, aber für uns hatte Carp durch den abgelegenen und exotischen Charakter und Kajak- und Schnorchelangebote einen großen Reiz.

Alles in allem eine tolle Reise - auch Taipeh war sehr interessant.

Herzliche Grüße - Helga u. Wolf Bernt

Juli 2009

Hans Dieter Hucke war mit 10 Leuten auf Truk und Palau

Liebe Anne,
ich hatte Dich heute auf der Agenda und sehe dann Dein Mail.
Ja wir sind alle wieder heil zurückgekommen. Um das Ergebnis vorweg zu nehmen: Es hat alles wunderbar geklappt.

Vor Beginn der Reise haben wir für die Flüge nach Hong Kong und Manila Platzreservierungen online vorgenommen, damit wir in einer Gruppe zusammen sitzen konnten.Das wäre für andere Gäste auch eine Empfehlung. Das gleiche haben wir auf der Rückreise im Diamond Hotel in Manila online gemacht.
Die Stadtrundfahrt in Manila war sehr schön, die Betreuung gut. Bei der Ausreise mußten wir als Beweis des Transits am gleichen Tag die vorherige Bordkarte des letzten Fluges vorzeigen.(Der Einreisestempel im Pass reichte nicht aus) Das sollten alle Reisenden wissen!!.Sonst muß doch noch gezahlt werden.

Die Thorfinn war für alle ein Erlebnis, wenn auch die Kammern nicht dem Standard guter Schiffe im Roten Meer entsprechen. Doch die Tauchbasis war o.k.
Wir konnten nach eigenem Ermessen tauchen. Und das machte mächtig viel Spaß.

Das Hotel Rose Garden war gut, die Zimmer o.k. und der Service auch.
Natürlich gibt es immer den einen oder anderen, der alles nach mitteleuropäischen Standards beurteilt und dann auch Kritik äußert.
Doch das muß man übersehen.
Die Basis Fish & Fin's war klasse. Uns wurde alles von den Augen abgelesen. Das galt für Andrea, die Organisationsleiterin wie auch die Inhaberin.

Zukünftig würden wir aber wohl die Ozean Hunter als Domizil nehmen, damit die langen Fahrten zu den guten Tauchplätzen wegfallen.

Die Touren haben alle geklappt, das Wetter mitgespielt. Hätten wir Live Abord gebucht, hätten wir wohl auch das Blue Hole noch geschafft.
Viel war dort nicht los. (Keine Saison, Vorteil für uns)

Das Diamond Hotel in Manila ist spitze, nur muß man es besser genießen. Zukünftig sollte man also am letzten Tag keine Tour mehr machen, sondern am Pool oder in der Wellness-Anlage den Tag genießen. Dennoch ist das Manila Hotel in seiner Art angenehmer, nicht so modern.
Die finanziellen Dinge waren in Ordnung, wenn auch der eine oder andere trotz vieler Infos nicht informiert war. Wer erst zwei Tage vor der Reise die Unterlagen studiert, der übersieht dann schon das eine oder andere. Nick und Bruno haben sich bei uns sehr wohl gefühlt und wir hatten mit Ihnen zwei Komödianten gewonnen, die viel Spaß machten.
Im Diamond Hotel haben wir die Möglichkeit selbst geschaffen, nach der Tour auf zwei Zimmern noch duschen zu können.

Zusammengefaßt war ich sehr zufrieden. Bisher habe ich keine großen negativen Meinungen gehört. Vielleicht kommen aber noch Meinungen. Warten wir es ab.

Für Deine Arbeit sage ich herzlichen Dank, auch für Deine offene Art des Umgangs mit den Finanzen.
Sicher werden wir uns auf der Boot sprechen. Solltest Du Kunden haben, die die Dinge etwas authentischer haben möchten, kannst Du sie gerne an mich verweisen.

Liebe Grüße
Hans-Dieter



Mai 2008

Tauchen mit Fish’n Fin


Als ich meine Reise nach Palau plante, wurde mir Fish'nFins als Basis empfohlen. Und ich darf bestätigen, dass ich in sehr guten Händen war.

Ich tauche schon seit mehr 30 Jahren, habe inzwischen über 1400 Tauchgänge und bin schon auf der ganzen Welt getaucht. Und ich kann sagen, die Tauchbasis Fish’n n Fin war eine der besten Basen. Die Räumlichkeiten, die Beratung, die Ausrüstungen – alles in bester Ordnung.

Die Boote, ausgestattet mit 450 PS-Motoren, brachten die Taucher schnell und sicher zu den Tauchplätzen. Man wurde von 2, meistens auch 3 erfahrenen Guides, über und unter Wasser betreut. Sollte ein Taucher Hilfe benötigen, die Guides waren aufmerksam und immer sofort zur Stelle.

Die angefahrenen Tauchplätze wurden vor den Tauchgängen gut erklärt. Die Sprache war in der Regel englisch, es gab auch Guides, die andere Sprachen z.B. deutsch oder französisch beherrschten.

Ich habe mich rundherum wohl gefühlt und konnte die Schönheit der Südsee mit dem herrlichen Bewuchs, den Schwärmen von Barakudas und vielen andern kleinen und großen Fischen – vor allem auch Haien und Mantas – bei Tauchgängen, die fast immer 55-60 Min. dauerten, voll genießen.

Herta Bassauer
TL1 und langjährige Präsidentin des
Landesverbandes Sporttauchen Rheinland-Pfalz



5. Dezember 2007

Wir sind gut erholt von unserer Hochzeitsreise zurückgekehrt. Wir möchten uns auf diesem Weg sehr sehr herzlich bei Dir und Deinem Team bedanken, dass Du uns dieses Reiseziel ausgesucht hast. Unsere Erwartungen, was das Tauchen betraf, wurden erfüllt und teilweise übertroffen.

Haie bei fast allen Tauchgängen. Mantas bei jedem Tauchgang am "German Channel" usw. Die Organisation bei Fish'nFins war sehr gut. Tova hat uns sehr geholfen. Ich habe sie von Dir gegrüßt. Auch wir sollen Dich sehr herzlich grüßen von ihr. Sie wird auf der Boot sein. Dort wollen wir mal einen Abstecher machen und sie besuchen. Wir werden auch mal bei "Delphin-Tours" vorbeischauen, wenn Du nix dagegen hast :-)

Dies für Dich nur mal als kleine Info, falls andere Kunden nach dem momentanen Stand der Dinge auf Palau fragen. Wir waren begeistert. Das Carolines ist sehr empfehlenswert, da sehr persönlich geführt. Man half uns bei jeder Gelegenheit. Ganz großes Kompliment. Die Sonnenuntergänge waren eine Wucht!

Anne & Alex Karayilan



Nov 2007

Ich war nun bereits das zweite Mal auf Palau. Im vergangenen Jahr eine Woche auf der Ocean Hunter II von Fish'n Fin's und dieses Jahr zwei Wochen, ebenfalls bei Fish'n Fin's, von Land aus tauchen. Die Organisation vor Ort war perfekt. Angefangen von der Abholung am Flughafen über die täglichen Transfers zur Basis und zurück, bis hin zum Basisbetrieb. Man ist stets und erfolgreich bemüht die Wünsche der Gäste zu erfüllen. Auch wenn es ein Mal größere Probleme gibt, wie die Erkrankung eines Tauchgastes oder ganz kleine Probleme, wie die Auswahl eines netten Restaurantes. Tova und der Rest der Crew stehen immer mit Rat und Tat zur Seite. Ich habe mich sehr wohl gefühlt bei Fish'n Fin's und komme sehr gern wieder in diese wunderschöne Ecke der Welt mit einer grandiosen Landschaft und herzlichen Menschen. Vielen Dank an Anne von Delphin Tours für die Hilfe bei der Rückreise, der Crew vom West Plaza by the Sea für meine nächtliche Umräumaktion und die Aufmerksamkeit die mir zuteil wurde. Und natürlich an Fish'n Fin's für diesen tollen Tauchurlaub.

Karl-Heinz Rumpf

Enthauptung auf den Philippinen 27.2.2017

Sind die Philippinen für Touristen gefährlich? Der große Aufmacher in den Nachrichten am 27....



Mitteilung von Dolphin House Cebu

Ist Moaboal auf Cebu / Philippinen von den Typhonen betroffen worden?



Sind die Philippinen gefährlich?

Muss man sich Sorgen machen, wenn man auf die Philippinen reist?