Header

„Sawatdii“, willkommen in Thailand

Schon mit dem ersten Strahl der aufgehenden Sonne beginnen die Dächer der Tempel zu glitzern und zu glänzen. Bis zum Horizont schaukeln bunt bemalte Fischerboote durch das smaragdfarbene Meer, während die kristallklaren Fluten pulverfeine, weiße Sandstrände umspülen. Die offen gezeigte Lebensfreude der Einheimischen zieht jeden Besucher in den Bann. Abends schlägt der Himmel sein funkelndes Sternenzelt auf unter dem in zahlreichen Restaurants die kulinarische Vielfalt Südostasiens serviert wird.

Erleben Sie das ursprüngliche uralte Thailand im Norden. Zwischen Chiang Mai, Chiang Rai, den Goldenen Dreieck (zwischen Laos, Myanmar und Thailand) und in den Bergen westlich davon leben noch die alten Bergvölker vollkommen wie vor viele hundert Jahren. In ihren farbigen Trachten geben Sie nicht nur ein malerisches Bild ab, sondern sie sind ungemein künstlerisch und produzieren eine beeindruckende Vielfalt von Kunsthandwerk. Besuchen Sie die Dörfer, erwandern Sie die Wälder und machen Sie einen Ritt auf Elefantenrücken durch den Wald.

Dank eines ausgeglichenen, angenehm warmen Klimas lässt sich vielerlei unternehmen:
Nicht nur an Thailands Küsten, sondern auch im Landesinneren bietet sich eine Vielzahl von Wassersport-Möglichkeiten an. Paddeln Sie zu geheimnisvollen Meeresgrotten, lassen Sie sich auf einem Bambusfloß durch die Wunderwelt des Dschungels treiben, oder üben Sie Geschicklichkeit bei einer abenteuerlichen Wildwasser-Fahrt.

Thailands Westküste ist 900 km lang. Die Andaman-See ist tief, der Golf hingegen ist relativ flach. Er ist nicht sehr salzig, da er aus vielen Süßwasserzuflüssen aus Thailand, Vietnam und Kambodscha gespeist wird und wegen der unterseeischen Gebirgsrücken sich kaum mit dem Südchinesischen Meer austauschen kann.

Unter Wasser lassen herrliche Erlebnisse nicht lange auf sich warten. Von farbigen Nacktschnecken über Tanzgarnelen bis zu gigantischen Walhaien lässt Thailands Meeresfauna in ihrer Vielfalt nichts zu wünschen übrig. Bis zu 30 Meter tiefe Saumriffe, bizarre Felslandschaften oder versunkene Schiffswracks lassen das Taucherherz höher schlagen.


Enthauptung auf den Philippinen 27.2.2017

Sind die Philippinen für Touristen gefährlich? Der große Aufmacher in den Nachrichten am 27....



Mitteilung von Dolphin House Cebu

Ist Moaboal auf Cebu / Philippinen von den Typhonen betroffen worden?



Sind die Philippinen gefährlich?

Muss man sich Sorgen machen, wenn man auf die Philippinen reist?